Montag, 13. Juli 2015

Form-Hauptsignal A des Bf. Zittau Süd an der Strecke aufgestellt

Nachdem vor zwei Wochen bereits das Licht-Einfahrsignal F für die Einfahrt in den Bf. Zittau Süd aus Richtung Zittau Vorstadt kommend aufgestellt wurde, konnte nun auch das Einfahr-Formsignal A für die Einfahrt aus Richtung Bf. Zittau kommend aufgestellt werden.
Damit besitzt der Bf. Zittau Süd nun wieder alle aus der Historie her bekannten Einfahrsignale. Zukünftig sollen damit alle Fahrstraßen wieder gestellt werden können.

Aufladen des Signal
im Bf. Bertsdorf
Zurück in Zittau
  
Montage des
Signalflügels

Wie auch das Einfahrsignal F ist auch das Einfahrsignal A betrieblich ungültig gekennzeichnet, so dass kein Eingriff in den Bahnbetrieb erfolgt. Für die Lehrveranstaltung zur Leit- und Sicherungstechnik stellt das Signal allerdings eine Bereicherung dar.

Vorbereitungen
zum Aufstellen
Transport zum
vorgesehenen Standort
Während der
Zugpause

Dem Ereignis geht eine Reihe von Arbeitsschritten voraus (wir berichteten):

Zukünftig sollen noch folgende Arbeiten durchgeführt werden:
  • Anschluss des Signals an das Stellwerk und damit Herstellung der Doppeldrahtleitung
  • Projektierung und Herstellung der Querung der Max-Müller-Straße für die Doppeldrahtleitung
  • Anbau und Anschluss des Ersatzsignals
  • Anbau des Flügelstromschließers und Anschluss des Signalhaltmelders im Stellwerk
  • Vervollständigung der Einrichtung für das Nachtzeichen
  • Austausch des Ungültigkeitskreuzes (Emaille-Ausführung)






Die Studierenden des Fachgebiets haben sich vom Anfang bis zum Ende erfolgreich in das Projekt eingebracht. Nur dank der ehrgeizigen Unterstützung der Studierenden konnte die Aufarbeitung des Signals planmäßig innerhalb von acht Monaten abgeschlossen werden.

Transport nach
Bertsdorf
(17.12.14)
Verladen am
Bf. Bertsdorf
(17.12.14)
Transport zur
Aufarbeitungsstelle
(17.12.14)

Das ursprüngliche Signal A hatte während der Dauer seiner betrieblichen Nutzung unterschiedliche Standorte. Zuletzt befand sich das Signal bis etwa zum Jahr 2000 an dem Standpunkt, an dem es nun wiedererrichtet wurde.

Das Signal A vor dem Abbau

Wir bedanken uns bei folgenden Firmen für ihre ausgezeichnete Unterstützung:
Weiterhin gilt unser Dank all denjenigen, die uns bei der Beschaffung von Informationen, Fotos und Planunterlagen zu der Anlage unterstützt haben, sowie mit Rat und Tat zur Seite standen.

Sicht vom Signal auf die Strecke

Keine Kommentare:

Kommentar posten