Freitag, 27. November 2015

Diverse Signalkabel im Bf. Zittau Süd verlegt

Am 24.11.2015 wurden im Bereich des Bf. Zittau Süd mehrere Signal- und Tk-Kabel verlegt.
Die Arbeiten wurden durch die Baudienstleistungsfirma Peter Israel durchgeführt. Studierende des Fachgebiets LST haben tatkräftig unterstützt.

Aufdeckeln der Kabeltröge
Abladen und Vorbereiten der Kabeltrommeln

Folgende Kabel wurden verlegt:
  • 270m Signalkabel zur Anschaltung des Einfahrsignals F (Lehranlage)
  • 270m Signalkabel zur Anschaltung des Überwachungssignals So 116 der BÜSA (Lehranlage)
  • 300m Tk-Bahnhofskabel für diverse Zwecke, u.a. Anschluss eines Streckenfernsprechers
Bei der Auswahl der Kabel wurde Wert darauf gelegt, Konformität zur aktuellen DB-Richtlinie 416 herzustellen. Das heißt, es wurden Signalkabel neuester Bauart verwendet, die für die Verwendung bei der DB Netz AG zugelassen sind. Die Kabel sind einerseits längswasserdicht und weisen andererseits Merkmale zum Nagetier- sowie Diebstahlschutz auf.

Auslegen der Kabel
Verlegung in Kabelrohren

Besichtigungen der Kabelanlage sowie einiger Kabelexponate sollen die Vorlesungsinhalte zu den Grundlagen der Leit- und Sicherungstechnik praxisnah ergänzen.

Verlegung im Bereich BÜSA Friedensstraße:
Verwendung vorhandener Kabelschächte
Am Stellwerk wird das
Kabel auf Länge geschnitten

Die Verlegung der Signalkabel ist Grundlage für die technisch-funktionelle Inbetriebnahme des Einfahrsignals F. Wir berichten zeitnah.

Wir danken den Firmen
für die ausgezeichnete Unterstützung.


Keine Kommentare:

Kommentar posten