Mittwoch, 27. Mai 2015

Praxisarbeit HS/HL 64b

Seit mehreren Wochen wird im Rahmen einer Praxisarbeit an einer Halbschrankenanlage des Typs HS/HL 64b Bauart WSSB gearbeitet. Ziel der Arbeit ist es, eine voll funktionstüchtige Anlage mit Simulationstableau, So16-Signal, Andreaskreuz und Schrankenantrieb zu rekonstruieren. Das So16c Signal an welchem parallel Arbeiten durchgeführt werden (siehe Aufarbeitung des Überwachungssignals So16c der BÜSA Südstr./Schrammstr.), wird ebenfalls eingebunden.

Es wurde bis zum jetzigen Zeitpunkt eine umfangreiche Aufarbeitung des Grundmaterials vorgenommen. Dazu gehört beispielsweise, dass alle Bauteile und Rahmenteile des Gestells abgebaut, gereinigt, geschliffen und lackiert wurden. Desweiteren wurden die Relais einer intensiven Reinigung und Prüfung unterzogen. Es mussten viele Bauteile ausgetauscht werden. Dies war teilweise ein sehr aufwendiges Unterfangen, da die meisten Bauteile fest mit dem Kabelbaum verlötet sind.

Ursprungszustand des Relaisgestells:

Nachdem das Gestell soweit fertig gestellt wurde, ist mit der Aufarbeitung des Schrankenantriebs begonnen wurden. Hierbei war die schwierigste Aufgabe, abgesehen von dem durch das erhebliche Gewicht recht problematischen Transport, die sich lange Zeit im Betrieb befindliche Komponente grundlegend zu reinigen. Auch hier war zunächst eine Zerlegung in alle Einzelteile mit Tiefenreinigung und Neulackierung nötig. Mit viel Zeitaufwand wurde der Kabelbaum ebenfalls aufgearbeitet. 
Antrieb vor der Reinigung:

Aus Modernisierungsgründen konnte jedoch die ursprüngliche Form der Fadenabbindung des Kabelbaums nicht erhalten werden. Auch hier wurde einiges an Kleinteilen ersetzt.



Es folgen demnächst Bilder der Aufarbeitung.

Keine Kommentare:

Kommentar posten