Freitag, 4. Dezember 2015

Lichtsignale im Bf Zittau Süd in Funktion gesetzt

Am 03.12.2015 wurden die beiden wiedererrichteten Lichtsignale im Ausbildungsbahnhof Zittau Süd in Funktion gesetzt.Wie bereits berichtet, handelt es sich dabei um die Signale
  • Einfahrsignal F des Bf Zittau Süd, km 2,869 (Einfahrt aus Richtung Zittau-Vorstadt) sowie
  • Überwachungssignal So 116, km 2,869 
Signalbegriffe Hl10 und Bü1 seit 03.12.2015 wieder sichtbar
Die Signale wurden in den 1990er Jahren außer Betrieb genommen und in der Folge abgebaut. Auch die ursprüngliche Relaisanlage zur Signalanschaltung existiert heute nicht mehr.

 Es ist zukünftig während Anwesenheit von Studierenden in Zittau Süd mit den Signalbegriffen
  • Hl 13 Halt  (Hauptrot, Ersatzrot)
  • Hl 10 Halt erwarten
  • Ersatzsignal Zs 1
  • Bü0 / Bü1 (bzw. So116 oder So16a)
sowie unter Umständen auch
  • Hl 7
  • sowie mit zweifelhaften Signalbegriffen zu rechnen
Bei Abwesenheit der Studierenden in Zittau Süd sind die Signale in aller Regel erloschenen.

Signalbegriff Hl13
Halt

Signalbegriff Hl10
Halt erwarten
Signalbegriff Hl13
- Ersatzrot -

Auch wenn nun die technische Funktionalität wiederhergestellt wurde, sollen die Signale auch zukünftig keine eisenbahnbetrieblichen Aufgaben erfüllen. Daher wird das Ungültigkeitskreuz vor den Signalen nicht entfernt. Für die Lehrausbildung ist die Anlage jedoch eine große Bereicherung:


Denn die Signalanschaltung konnte dank Zugang zu den alten Originalplänen analog zu diesen wieder aufgebaut werden. Originale, typspezifische Bauteile der Eisenbahnsicherungstechnik wurden hierfür beschafft. Bei der elektrischen Verbindung der Elemente wurde sogar noch ein Schritt weiter gegangen: Auf einer Modulplatte ist die komplette Signalschaltung abgebildet. Über Sicherheits-Laborbuchsen auf der Modulplatte können diverse elektrische Signale abgegriffen werden, sowie die Schaltung nach Wunsch variiert und umgebaut werden. Dieses Verfahren ist aus dem LST-Labor an der Hochschule bekannt und erprobt.

Experimentier-Modulplatte mit den Sicherungstechnischen Einrichtungen

Fahrstraßenhebelsperre
Signalbedienungselemente
und Kabelabschluss

Wir danken allen Unterstützern bei der Umsetzung unseres Vorhabens. Besonders hervorzuheben sind die Mitwirkenden:
  • Herr Thomas Dießner, Delitzsch
  • Herr Peter Ettrich, Cottbus
  • Herr Egbert Gocht, Zittau
  • Herr Martin Jarisch, Eberswalde
  • Herr Günter Klose, Cottbus
  • Herr Andreas Krauthahn, Berlin
  • Herr Hans-Günter Krüger, Bernau
  • Herr Ingo Neidhardt, Zittau
  • Herr Sven Pritzel, Zittau
  • Herr Christian Rönsch, Zittau
  • Herr Torsten Sameiske, Zittau
  • Herr Jens Wenger, Zittau
  • sowie den Studierenden Kerry Grüneberg, Johannes Harzer und Max Häger
Außerdem gilt unser Dank den Firmen
um 1990
15.05.2015
(vor der Signalaufstellung)

Keine Kommentare:

Kommentar posten